Keine Chance für „Blechbieger“ von Mercedes

Ex-Daimler-Ingenieur über Tesla: „Elon Musk ist von null auf Hundert gesprungen. Nicht Mond, gleich Mars“

Tesla-Chef Elon Musk.
+
Elon Musk: Tesla ist nicht nur wegen der Entwicklung von Elektroantrieben so erfolgreich - sondern auch wegen der Radikalität seines Gründers.

Tesla hat in den vergangenen Jahren eine beispiellose Entwicklung hingelegt. Das liegt allerdings nicht nur am aktuellen E-Auto-Trend - sondern auch an der Radikalität von Elon Musk, wie ehemalige Daimler-Manager nun erklären.

Stuttgart - Vor nicht allzu langer Zeit war Tesla noch ein kleines Start-Up-Unternehmen. Inzwischen denkt man bei Elektromobilität sofort an Elon Musk und Tesla. Die Konkurrenz um Daimler läuft dem US-Konzern seitdem hinterher.

Wie BW24* berichtet, war auch ein Ex-Daimler-Ingenieur von der Arbeitsweise von Tesla und Elon Musk beeindruckt: „Elon Musk ist von null auf Hundert gesprungen. Nicht Mond, gleich Mars.“ Die Arbeitsweise unterscheidet sich grundlegend von traditionellen Fahrzeugherstellern.

Die Daimler AG versucht, Tesla mit eigenen Elektro-Modellen Konkurrenz zu machen. Details der neuen S-Klasse erinnern dabei verdächtig an ein Fahrzeug von Tesla (BW24* berichtete). (*BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.