USA testen Hyperschall-Waffe

Honolulu - Erstmals haben die US-Streitkräfte im Pazifik eine mit Hyperschallgeschwindigkeit fliegende Waffe getestet. Das Versuchsergebnis ist beeindruckend und furchteinflößend.

Die neue Advanced Hypersonic Weapon wurde am Donnerstag gegen 1:30 Uhr (Ortszeit) vom Raketentestgelände auf der Insel Kauai abgefeuert.

China mit gigantischer Waffenshow

Chinas gigantische  Waffenshow

Der “Gleiter“ der Waffe habe in weniger als einer halben Stunde das rund 3.700 Kilometer entfernte Kwajalein-Atoll erreicht, erklärte eine Pentagon-Sprecherin, Melinda Morgan.

Laut eines Forschungsreports aus diesem Jahr ist die Waffe Teil des aktuellen Militärprogramms. Dessen Ziel: innerhalb von nur einer Stunde von den USA aus jedes Ziel in der Welt zu erreichen.

Mit dem aktuellen Testergebnis fehlen zum Ziel je nach Abschussort in den USA wohl noch ein paar tausend Kilometer. Die Hälfte des Erdumfangs beträgt gut 20.000 Kilometer. 

dapd / tz

Rubriklistenbild: © AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.