Filmauto-Kollektion

Gigantische „The Fast and the Furious“-Autosammlung versteckt sich ausgerechnet in ...

Ein Original-Filmauto aus der Reihe „The Fast and the Furious“ steht in den Universal Studios. (Symbolbild)
+
Irgendwo in Alberta steht Jorge Acostas unglaubliche Sammlung an nachgebauten „The Fast and the Furious“-Fahrzeugen. (Symbolbild)

Jorge Acosta ist einer der größten Fans der Filmreihe „The Fast and the Furious“ überhaupt. Seine Liebe zur Saga geht so weit, dass er fast alle in den Filmen zu sehenden Fahrzeuge nachgebildet hat. Bis ins kleinste Detail.

Edmonton (Kanada) – Fans gibt es ja bekanntlich solche und solche: Sympathisanten, moderate Anhänger und natürlich echte Hardcore-Fanatiker. Gerade Letztere zeichnen sich oftmals durch eine ausgeprägte Sammelleidenschaft aus. Zu dieser Kategorie von Superfans gehört ganz offensichtlich auch Jorge Acosta aus Edmonton, Hauptstadt der kanadischen Provinz Alberta. Er hat sich ganz und gar der bekannten Filmreihe „The Fast and the Furious“ mit den US-Schauspielern Vin Diesel und Paul Walker in den Hauptrollen verschrieben – beziehungsweise den Autos, die in den Filmen gefahren werden. Das zeigt seine irre Filmauto-Sammlung.

Jedes der liebevoll und detailgetreu umgebauten Autos ist die Nachbildung eines Fahrzeugs, das in der Filmreihe „The Fast and the Furious“ eine Rolle spielt. Jorge Acostas üppige Sammlung selbst gefertigter Wagen dürfte die größte derartige Kollektion von Filmautos in privater Hand sein. Wie in einem Video des YouTube-Channels „Roads Untraveled“ gezeigt wird, hatte der Kanadier ursprünglich gar nicht vor, eine derart verrückte Sammlung aufzubauen. Doch als Acosta damit anfing, Autos zu kaufen und sie in „Fast and Furious“-Nachbauten zu verwandeln, packte ihn die Sammelleidenschaft – und er wurde die spezielle Filmauto-Sucht nie wieder los. Den kompletten Artikel zur beeindruckenden „Fast and Furious“-Autosammlung lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.