Jetzt hat Thessa von Facebook „die Schnauze voll“

Hamburg - Nach dem Massenauflauf zu ihrem 16.Geburtstag will Schülerin Thessa nichts mehr mit dem sozialen Netzwerk Facebook zu tun haben. Sie hat ihr Profil abgemeldet.

„Gefällt mir nicht“ ist jetzt ihre Devise: Facebook-Thessa hat nach dem Wirbel um ihre Geburtstagsparty genug von dem sozialen

Netzwerk: „Ich habe auch erst mal die Schnauze voll, bin nicht mehr bei Facebook“, sagte die nun 16-jährige Hamburgerin der Bild-Zeitung. “Ich brauche es auch gar nicht - echte Freunde melden sich per Telefon.“ Die Gymnasiastin Thessa hatte auf Facebook ihren 16. Geburtstag gepostet und dabei aus Versehen massenweise fremde Leute zu ihrer Party eingeladen. Eigentlich wollte sie nur ihre engsten Freunde informieren. Doch sie hatte vergessen, die Feier als privat zu markieren.

Lesen Sie auch:

Nach Facebook-Panne: Hunderte feiern junge Hamburgerin

Das Mädchen sagte die Party ab, dennoch zogen rund 1600 Leute vor ihr Elternhaus in Hamburg-Bramfeld. “Das tut mir alles so schrecklich leid, das habe ich nicht gewollt“, zitierte die Zeitung am Dienstag Thessa.

dpa

Hier feiern Thessas Facebook-Freunde ihren Geburtstag

Hier feiern Thessas Facebook-Freunde ihren Geburtstag

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.