Haustiere

Tierarzt nicht zu Antibiotika-Gabe drängen

+
Tierhalter sollten den Tierarzt nicht dazu drängen, Antibiotika einzusetzen. Denn auch Tiere können Resistenzen entwickeln.

Auch Haustiere können - ähnlich wie Menschen - Antibiotika-Resistenzen entwickeln. Um das zu verhindern, sollten Antibiotika so sparsam wie möglich eingesetzt werden. Daher hat der Tierarzt die Entscheidung über eine Medikamentengabe zu treffen.

Berlin - Tierhalter sollten nicht nach einem Antibiotikum verlangen, wenn der Tierarzt dieses nicht für nötig hält. Darauf weist die Vereinigung der Tierärzte in Europa in einem Merkblatt hin.

Hat Hund, Katze oder Kaninchen eine durch Bakterien verursachte Krankheit, gegen die es Antibiotika bekommt, müssen Besitzer einiges beachten. Sie sollten die Zahl der Behandlungen und die Dosierung unbedingt einhalten. Das darf sich auch nicht ändern, wenn es dem Tier schon nach kurzer Zeit bessergeht. Andernfalls könnten die Bakterien resistent werden - und das Antibiotikum verliert seine Wirkung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.