Tiere der Woche: Zsombi, Leon und Kiki suchen ein neues Zuhause

+
Staffordshire-Terrier-Mix Kiki.

Kassel. Von der Maus bis zum Hund: Im Kasseler Tierheim Wau-Mau-Insel warten viele Tiere auf einen neuen Besitzer. Wir stellen jede Woche Einige vor.

Kurzclip: Hund Zsombi

Zsombi ist ein freundlicher und zutraulicher Rüde, der eine außergewöhnliche Optik hat. Von den Mitarbeitern der Kasseler Wau-Mau-Insel wird er liebevoll "Panzerdackel" genannt. Der Grund: Zsombi scheint ein Schäferhund/Dackel-Mix oder Schäferhund/Basset-Mix zu sein - und das sieht man. Der lebenslustige Rüde sucht ein möglichst ebenerdiges Zuhause bei Menschen, die einen stets gut gelaunten Begleiter im Alltag suchen. Natürlich braucht der 2006 geborene Gute-Laune-Hund ausreichend geistige und körperliche Beschäftigung - also lange Spaziergänge und auf jeden Fall Kopfarbeit. Auch eine Hundeschule würde dem sozialverträglichen Rüden gut tun.

Kurzclip: Kater Leon

Leon ist ein verschmuster sechsjähriger Kater der Rasse Europäisch Kurzhaar. Die relativ kleine pechschwarze Samtpfote ist sehr zutraulich und immer auf der Suche nach einer Streicheleinheit. Leon wurde bisher nur in einer Wohnung gehalten und versteht sich auch ohne Probleme mit Artgenossen. Der kastrierte Kater eignet sich nach Angaben des Tierheims Wau-Mau-Insel sehr gut als "Anfängertier".

Kurzclip: Hundedame Kiki

Die freundliche Staffordshire-Terrier-Mix-Hündin Kiki ist anfangs etwas unsicher und schüchtern. Die 2010 geborene Kiki taut aber relativ bald auf. Kiki ist bei der Wau-Mau-Insel als Fundtier abgegeben worden, doch leider hat sich bisher niemand gemeldet, der sie vermisst. Für die kastrierte Hündin wird nun ein liebevolles Zuhause bei zuverlässigen Menschen gesucht, die die erforderlichen Auflagen zur Haltung eines Listenhundes erfüllen. Kiki ist noch jung und ein cleveres Mädchen, das sich sicherlich zu einer anhänglichen und tollen Begleiterin auf vier Pfoten entwickeln wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.