Tierhalter sollten keine Pause beim Zeckenschutz machen

+
Zecken werden schon bei ersten milderen Temperaturen wieder aktiv. Foto: Patrick Pleul

Bonn (dpa/tmn) - Fiese kleine Blutsauger gibt es nicht nur in den Tropen, sondern auch in Deutschen Wäldern. Während Mücken die Kälte nicht vertragen, machen Zecken keinen Winterschlaf. Haustierbesitzer sollten deshalb einige Tipps beachten.

Zecken machen keinen Winterschlaf. Im Wald lauern die ersten Blutsauger schon bei den ersten milderen Temperaturen auf vorbeilaufende Hunde oder streunende Katzen. Zecken können Erreger von Krankheiten wie Babesiose, Anaplasmose oder Borreliose übertragen, warnt der Bundesverband für Tiergesundheit. Oft frischen Halter den Zeckenschutz ihrer Tiere nicht regelmäßig auf oder tragen ihn erst dann auf, wenn sie bei ihrem Tier schon eine Zecke gefunden haben. Um die Vierbeiner vor Zeckenbefall zu schützen, sollte der Schutz - meist Sprays oder andere flüssige Präparate - deshalb am besten ganzjährig beibehalten werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.