Naturschutz per App

Tierschützer und BR starten „Bürgerforscher“-Projekt zum Igel

+
Igelfreunde können ihre stacheligen Entdeckungen nun per App dokumentieren und somit die Igel-Forschung unterstützen.

Um mehr über Igel zu erfahren, starten der Landesbund für Vogelschutz und der BR ein Forschungs-Projekt, bei dem jeder mitmachen kann: Igelfunde können nun per App gemeldet werden.

Hilpoltstein - Freunde der stacheligen Tiere können von Ende März bis November ihre gefundenen Igel über eine Smartphone-App oder auf der Internetseite www.igel-in-bayern.de melden. Der Grund: Wissenschaftler wüssten noch relativ wenig über die Igel in Bayern, teilte der LBV am Donnerstag mit.

Langsam erwachen die Tiere derzeit aus dem Winterschlaf. Unklar sei jedoch, wie viele Igel es überhaupt noch im Freistaat gibt und wo sie leben. Mit den Meldedaten wollen die Naturschützer des LBV und bayerische Wissenschaftler klären, wie es um den Igel steht - auch im Vergleich zu früheren Beobachtungen.

Zusätzliche Forschungsarbeiten über Lebensräume und Verhalten der Tiere sollen zeigen, wie Landwirtschaftsformen, Verkehrsinfrastruktur und andere menschliche Eingriffe die Umwelt für die Igel verändern. Ziel ist, herauszufinden, was den Igelbestand gefährdet und welche Schutzmaßnahmen dagegen entwickelt werden können. Der Bayerische Rundfunk macht den Igel für das Projekt ab Montag, 23. März an zum Schwerpunkt-Thema im Fernsehen, im Radio und auch online.

dpa/lby

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.