So süß: Taru und Asim auf Entdecker-Tour

+
Taru und Asim sind die neuen Lieblinge der Besucher des Frankfurter Zoos.

Frankfurt/Main -  Zum ersten Mal draußen spielen: Die beiden im Mai geborenen Tigerbabys haben am Donnerstag ihr Freigehege im Frankfurter Zoo erkundet. Hier gibt's die ersten Bilder!

Neugierig schnupperten sie am hohen Gras, versuchten schon mal eine Klettertour und suchten Leckerbissen, die Pflegerin Kerstin Finze für sie am Wasser im Schilf versteckt hatte. Mutter Malea war immer in der Nähe.

Klicken Sie sich durch den ersten Ausflug der beiden Tiger-Babys!

Wie süß! Tiger-Babys machen ihren ersten Ausflug im Frankfurter Zoo

Inzwischen fast vier Monate alt und 12 bis 13 Kilo schwer, entwickeln sich Taru und Asim prächtig und sind die neuen Publikumsmagneten im Frankfurter Zoo. In den ersten sieben Monaten seien 450 000 Besucher gekommen, rund 100 000 mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum, sagte Niekisch.

Die beiden Jungen bleiben voraussichtlich etwa ein Jahr in Frankfurt. Dann sind sie geschlechtsreif und bekommen aus Platzgründen ein anderes Zuhause.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.