„Titanic“-Brief soll nach Belfast zurückkehren

London - Der Brief eines Chirurgen, der beim Untergang der „Titanic“ ums Leben kam, kommt zurück in seine Heimat Belfast in Nordirland.

Ein unbekannter Gönner ersteigerte das Dokument bei einer Auktion in New York, nachdem das Mindestgebot von 34.000 Dollar zunächst nicht erreicht worden war. Über den Unbekannten und die Höhe des Gebots wurde nichts bekannt.

Der Brief von John Edward Simpson an seine Mutter, geschrieben im April 1912, werde in seine Heimatstadt zurückkehren, sagte sein Großneffe John Martin am Dienstag. In der nordirischen Stadt wurde nicht nur der Verfasser des Briefes geboren, sondern auch die „Titanic“ gebaut.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.