Tödlicher Streit ums Essen: Urteil nach Attacke auf Sylter Koch

+
Die 38 (rechts) und 51 (links) Jahre alten Angeklagten sitzen vor dem Beginn der Verhandlung im Landgericht Flensburg neben ihren Verteidigern.

Flensburg - Die Tat empört, wohl auch wegen des banalen Auslösers: Ein Streit ums Essen soll Grund für zwei Männer gewesen sein, einen Koch brutal anzugreifen. Der 57-Jährige starb. Jetzt will das Gericht das Urteil verkünden.

Es ging um ein Essen, das nicht schmeckte - am Ende war der Koch tot: Nach einer tödlichen Attacke auf der Insel Sylt wird an diesem Freitag (9.15 Uhr) das Urteil gegen zwei Männer erwartet.

Die beiden 51 und 38 Jahre alten Angeklagten sollen im Mai 2013 mit dem Koch in einer Tabledance-Bar in der Innenstadt von Westerland in Streit geraten sein. Auslöser war laut Staatsanwaltschaft ein Essen, das die Männer am Vortag im Imbiss des Kochs bekommen hatten.

Der jüngere Angeklagte soll den 57-jährigen Koch geschlagen und getreten, der ältere soll ihn gewürgt haben. Das Opfer starb im Krankenhaus an schweren Hirnverletzungen. Der 38-Jährige steht wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht, der 51-Jährige wegen versuchter Nötigung.

Das Essen soll inklusive Trinkgeld 20 Euro gekostet haben. Der ältere Angeklagte soll 10 Euro zurückverlangt haben, bevor es zu der tödlichen Attacke kam.

Der jüngere Angeklagte bestritt vor dem Landgericht Flensburg eine Tötungsabsicht. In einer Erklärung, die sein Verteidiger verlas, hieß es, der 38-Jährige sei selbst von dem Koch angegriffen worden. Der Angeklagte sei entsetzt, dass ein Leben ausgelöscht wurde. Er habe keinerlei Absicht gehabt, jemanden zu verletzen und den Tod eines Menschen zu verursachen.

Auch der ältere Angeklagte äußerte sich bislang nicht persönlich. In einem vom Richter verlesenen Brief an seinen Sohn erklärte er aber ebenfalls, das Opfer habe ihn angegriffen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.