Keine Rettung mehr

Tödlicher Unfall auf der A8: Rätsel um überfahrenen Mann

+
Ein Foto vom Unfallort.

Auf der Autobahn 8 zwischen München und Stuttgart ist ein 43 Jahre alter Mann überfahren und tödlich verletzt worden.

Holzmaden - Das Foto oben zeigt Rettungskräfte am Dienstag  auf der Autobahn A8 bei Holzmaden (Baden-Württemberg) im Einsatz. Auf der Strecke zwischen München und Stuttgart ist ein 43 Jahre alter Mann überfahren und tödlich verletzt worden.

Wie der Teckbote berichtet, hatte ein Autofahrer am Dienstag gegen 21.15 Uhr bei der Polizei angerufen, da er über ein Gegenstand gefahren sei. Auch ein nachfolgender Lkw konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen - bei der Kollision riss seine Kraftstoffleitung. Bei späterer Begutachtung des vermeintlichen Gegenstands stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen 43-jährigen Mann aus der näheren Umgebung handelt, der überfahren und tödlich verletzt wurde. Ersten Ermittlungen zufolge stammt er aus der näheren Umgebung. Wieso der Mann aber auf der Autobahn unterwegs war und das obendrein anscheinend per Fuß, gibt derzeit noch Rätsel auf.

Die Autobahn war demnach für mehrere Stunden voll gesperrt, viele hunderte Liter Diesel mussten von der Feuerwehr aus dem beschädigten Lkw gepumpt werden, so der Teckbote.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.