Bei Köln

Lkw kracht in Baustelle auf A3 - Arbeiter tödlich verletzt

+
Baustelle Autobahn A3

Auf der A3 bei Köln ist ein Lkw in eine Autobahn-Baustelle gekracht und hat einen Arbeiter tödlich verletzt.

Köln - Der 39 Jahre alte Lastwagenfahrer aus Köln sei gegen 4.30 Uhr in Richtung Frankfurt aus bislang ungeklärter Ursache in die Baustelle gefahren, teilte die Polizei am Freitag mit. Die beiden Kollegen des verstorbenen 49 Jahre alten Kölners seien unverletzt geblieben - sie hätten aber einen Schock erlitten, ebenso der Lkw-Fahrer und sein Beifahrer.

Die A3 wurde zwischen Köln-Dellbrück und dem Autobahnkreuz Köln-Ost Richtung Frankfurt gesperrt. Die Sperrung werde noch bis 8.00 Uhr andauern, sagte ein Sprecher der Polizei.

Auch schrecklich: Mega-Dreist! Ein Mercedes-Fahrer hat am Montag eine Rettungsgasse auf der Autobahn einfach für sich genutzt - während hinter ihm ein Krankenwagen im Noteinsatz war.

Bei einem tödlichen Unfall wurde ein Audi A6 regelrecht zerrissen und die Trümmerteile 150 Meter weit verstreut. Der Fahrer kam bei dem heftigen Crash ums Leben.

Auch schlimm: Auto-Drama: Mann will vor Zug über Bahnübergang - Lebensgefährtin stirbt

Lesen Sie auch: Polizisten wollen mit Streifenwagen durch Rettungsgasse fahren - dann kommt es zum Unglück

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.