Ehepaar erschossen

Familiendrama im Harz: Sohn festgenommen

+
Der mutmaßliche Doppelmörder wurde festgenommen

Quedlinburg - Nach einem Familiendrama in Quedlinburg im Harz, bei dem ein Ehepaar getötet wurde, ist der mutmaßliche Täter gefasst. Der als Gewalttäter bekannte Sohn schweigt bislang zu den Vorwürfen.

Am Samstagabend, einen Tag nach der Tat, wurde der Mann im nordrhein-westfälischen Bielefeld gefasst. Der wegen Verdachts des zweifachen Mordes und versuchten Mordes Gesuchte wurde gegen 20.30 Uhr in der Nähe des Bielefelder Hauptbahnhofes widerstandslos festgenommen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei in Magdeburg mitteilten.

Der 25-Jährige wurde dann am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl verkündet. Anschließend sei er in die JVA Magdeburg gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher. In einer ersten Vernehmung habe der Mann zu den Vorwürfen geschwiegen und von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht.

Der Täter soll am Freitagabend in einer Wohnung in Quedlinburg im Harz mehrfach auf den 72-jährigen Vater, dessen 60 Jahre alte Ehefrau und den 40 Jahre alten Bruder geschossen haben. Oberstaatsanwältin Silvia Niemann sagte, der Bruder habe „Glück gehabt, dass er überlebt habe“. Der 40-Jährige habe nach der Tat am Freitagabend gegen 20.15 Uhr noch den Notruf wählen können. Er sei nun im Krankenhaus, aber außer Lebensgefahr.

Nach dem Notruf war der 40-Jährige laut Polizei am Tatort mit mehreren Schussverletzungen aufgefunden worden. Der Vater sei auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben. Da die Polizei zunächst nicht ausschließen konnte, dass sich der Täter noch in der Wohnung aufhielt, sei das Haus von Spezialkräften des Landeskriminalamtes durchsucht worden. Dabei sei dann auch die 60-jährige Ehefrau tot in der Wohnung aufgefunden worden.

Der 25-jährige Tatverdächtige ist der Polizei und Justiz als Gewalttäter bekannt, unter anderem wegen Delikten wie Körperverletzung und Raub. Zum Motiv und den Hintergründen für die Tat gibt es bislang keine Erkenntnisse.

dapd

Familientragödie im Harz - Bilder vom Tatort

Familientragödie im Harz - Bilder vom Tatort

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.