Sturm wütet in Rheinhessen - Bilder

Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
1 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
2 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
3 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
4 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
5 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
6 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
7 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
8 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder
9 von 13
Tornado wütet in Rheinhessen - Bilder

Offenbach - Wirbelstürme und Gewitter haben in weiten Regionen Deutschlands schwere Schäden angerichtet.  Besonders hart traf es das rheinhessische Framersheim.

Der Sturm richtete einen Millionenschaden an. An die 100 Häuser seien beschädigt worden, sagte Ortsbürgermeister Ulrich Armbrüster. Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz (beide SPD) sagten am Mittwoch mit. „Die Bilder der Zerstörung sind erschreckend.“

Ob ein Tornado oder eine extreme Fallböe in dem rheinhessischen Ort am Dienstagabend gewütet hatte, stand am Mittwoch noch nicht eindeutig fest. „Es kann beides gewesen sein“, sagte Andreas Friedrich, der Tornadoexperte des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Amatrice - Italienische Rettungsteams haben am Montag drei Hundewelpen aus dem von einer Lawine verschütteten Berghotel …
Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Rom - Der Papst schickt eine emotionale Botschaft in die Abruzzen: "Danke für Eure Nähe, für Eure Arbeit, für Eure …
Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf