Grauenhaftes Todesdrama

Tot: Techniker fällt in Supermarkt in Fritteuse mit kochendem Fett

Ein 37-jähriger Techniker fällt in eine Fritteuse mit heißem Speiseöl und stirbt. Jetzt verklagt die Witwe die Supermarktkette. 

Georgia - Grauenhafter Arbeitsunfall im US-Bundesstaat Georgia. Ein Mann (37) ist bei Wartungsarbeiten in eine Fritteuse gefallen und wenige Tage später im Krankenhaus gestorben. 

Der Fall ereignete sich bereits im Juni 2015, jetzt verklagt die Witwe die Supermarktkette „Publix“. Der 37-Jährige war mit Wartungsarbeiten in dem Supermarkt in Dacula beschäftigt. Er reinigte eine Entlüftungshaube in der Küche - direkt über einer Fritteuse, die mit kochendem Öl in Betrieb war. Der Mann sicherte sich mit einem Metalldeckel über der Fritteuse ab. Doch dann rutschte er ab, krachte mit seinem Standbein in das kochende Speiseöl. Mit schwersten Verbrennungen wurde der 37-Jährige ins Krankenhaus gebracht. Doch eine Woche später, am 4.Juli 2015, erlag er dort seinen schwersten Verletzungen. 

Nun klagt die Ehefrau Chrissi McGee Blount vor Gericht gegen die Supermarktkette, wie Daily Mail berichtet. Ihrer Meinung nach sei „Publix“ Schuld an dem Tod ihres Mannes. Er habe nicht wissen können, dass die Fritteuse in Betrieb gewesen sei. 

Den finanziellen Ausfall, der durch den Tod ihres Mannes entstanden ist, soll nun der Markt übernehmen. Eine Sprecherin von „Publix“ wollte sich zu der Klage und dem Vorfall nicht äußern. 

mk

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.