Bombe auf Marktplatz

35 Tote bei Anschlag in Bagdad

Bagdad  - Bei einem Anschlag in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind am Mittwoch 35 Menschen getötet und mehr als 50 weitere verletzt worden.

Wie das das Innenministerium mitteilte, ereignete sich der Anschlag auf einem Markt im südlichen Stadtviertel Dura. Der Ministeriumssprecher Saad Maan wies gegenüber der Nachrichtenagentur AFP Berichte zurück, dass der Anschlag christlichen Gläubigen gegolten habe, die gerade aus einer nahegelegenen Kirche gekommen seien.

Entsprechende Angaben hatte es zuvor aus Polizei- und Sicherheitskreisen gegeben. "Der Anschlag richtete sich gegen den Markt und nicht gegen eine Kirche", betonte Maan. Der Markt werde sowohl von Muslimen als auch von Christen gern besucht. Die Gewalt im Irak hat in diesem Jahr wieder einen neuen Höhepunkt erreicht. Seit Jahresbeginn wurden laut einer AFP-Zählung mehr als 6650 Menschen bei Anschlägen und anderen Gewalttaten getötet.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.