16 Tote bei dramatischem Busunglück in Indien

Neu Delhi - Mindestens 16 Menschen sind in Nordindien bei einem schweren Busunfall ums Leben gekommen. Die muslimischen Pilger waren am Freitagabend auf dem Weg zu einem Schrein.

Auf der Reise krachte der Bus auf einen stehenden Lastwagen und fing Feuer, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Wie viele Menschen sich genau in dem Bus befanden war zunächst unklar. Die Behörden gehen von etwa 60 bis 70 Menschen aus. Mehr als ein Dutzend der Passagiere wurden verletzt.

Wie Augenzeugen dem Nachrichtensender NDTV berichteten, brannte der Bus völlig aus. Am Unfallort spielten sich dramatische Szenen ab: Helfer versuchten, Passagiere aus dem brennenden Wrack zu ziehen, während andere Reisende sich aus den Fenstern des Fahrzeugs retteten.

Indien ist eines der Länder mit den höchsten Todeszahlen im Straßenverkehr. Jedes Jahr sterben Regierungsangaben zufolge etwa 120.000 Menschen auf Indiens Straßen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.