Ekel-Fund statt Fashion

Tote Ratte in Kleid eingenäht? Modekette Zara verklagt

New York - Modeschöpfer kommen ja auf die seltsamsten Ideen, doch das Einnähen einer toten Ratte in ein Kleid kann nur ein Versehen sein. Wenn es denn stimmt, wird es teueres.

Weil sie eine eingenähte tote Ratte in einem Kleid entdeckt haben will, verklagt eine Frau die spanische Modekette Zara. Eine 24 Jahre alte Frau aus New York hatte das Kleid im Juli gekauft und kurz darauf angeblich die in einem Saum eingenähte tote Ratte entdeckt. Bei einem Gericht in Manhattan reichte die Frau daraufhin US-Medien zufolge Klage ein und fordert Schadenersatz. 

„Der Vorwurf ist uns bekannt und wir untersuchen die Sache“, sagte ein Sprecher der Modefirma am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zara habe „strenge Qualitätskontrollen sowie Gesundheits- und Sicherheitsstandards“, sagte der Sprecher. „Wir verpflichten uns, sicherzustellen, dass alle unsere Produkte diese strengen Regeln einhalten.“

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.