Ein Toter, dutzende Verletzte nach Explosion

+
Nur wenige hundert Meter von der Explosionsstelle entfernt kam es im Dezember 2010 schon einmal zu einem Anschlag.

Nairobi - Bei einer Explosion in der Innenstadt der kenianischen Hauptstadt Nairobi ist am Sonntag ein Mann ums Leben gekommen. Rund 30 Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Bis zum Abend war unklar, ob es sich um einen Unglücksfall oder einen Sprengstoffanschlag handelte. Durch die Explosion geriet eine nahe gelegene Tankstelle in Brand, etwa ein Dutzend Fahrzeuge gingen in Flammen auf.

Am Abend waren noch Sprengstoffexperten und Antiterrorspezialisten der kenianischen Polizei an der weiträumig abgesperrten Explosionsstelle im Einsatz. "Es ist noch zu früh, Angaben zur Ursache der Explosion zu machen", sagte Polizeisprecher Eric Kiraithe. Die meisten der Unglücksopfer hätten Verbrennungen erlitten, andere erlitten Schnittwunden oder Knochenbrüche.

Nur wenige hundert Meter vom Explosionsort entfernt war im vergangenen Dezember ein Sprengsatz in einem Bus explodiert. Damals vermuteten die Ermittler einen Anschlag der radikalislamischen Al-Schabaab Miliz aus Somalia. Die Miliz, die vor elf Monaten während des Finales der Fußball-WM bei Anschlägen in der ugandischen Hauptstadt Kampala mehr als 70 Menschen getötet hatte, drohte auch Kenia mit Anschlägen, weil das ostafrikanische Land die somalische Übergangsregierung unterstützt.

Bereits seit einigen Wochen wurden in Nairobi die Sicherheitsmaßnahmen verschärft, etwa mit vermehrten Fahrzeug- und Taschenkontrollen in Einkaufszentren und anderen Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.