Traditionell, natürlich, modern

In zwei Wochen ist der erste Advent, draußen ist es früh dunkel und drinnen macht man es sich gemütlich. Da darf natürlich auch die weihnachtliche Dekoration nicht fehlen: Kerzen sorgen für eine angenehme Atmosphäre und Laternen lassen das Haus auch von außen einladend aussehen.

Wie in jedem Jahr steht der Hobbybastler nun wieder vor der schwierigen Aufgabe das Heim zu schmücken und zu dekorieren, sodass man sich dort in der winterlichen Zeit besonders wohl fühlt – doch wie?

Weihnachtliche Dekoration

Angesagt ist in diesem Jahr ein sattes Rot. Tiefrote Kerzen, kombiniert mit schlichtem Tannengrün, dazu eine rot-weiß karierte Schleife – ein perfektes Arrangement.

Zweige und Äste dürfen in diesem Jahr auf gar keinen Fall fehlen, denn natürliche Materialien und Farben stehen im Vordergrund. Im Kontrast dazu stehen Silber- und Grautöne, die dem weihnachtlichen Schmuck einen puristisch-modernen Charakter geben. Dekorationsartikel aus Metall und Glas vervollständigen das Gesamtbild.

Dazu muss mit auffallenden Farben gearbeitet werden. Neben dem satten Rot, sind Farbenakzente mit Pink, Lila oder Aubergine im Trend. Pinkfarbenes Geschirr, schillernde Vögel, grüne Frösche und knallige Pilze lassen den Tisch in diesem Winter bunt werden.

Skandinavisch

Laternen und Windlichter auf dem Balkon bringen außerdem ein angenehmes Licht. Passend dazu wirken Möbelstücke aus Holz, Naturfelle und Quilts – sie geben dem ganzen einen skandinavischen Touch. Dekorationsartikel wie Hirsche, Rentiere, Schneeflocken und Sterne dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Auch die altbekannten Weihnachtspyramiden bekommen wieder einen Platz im Wohnzimmer: Metall und Glas ersetzen dabei das Holz, Teelichter und elektrische Weihnachtskerzen lösen mittlerweile sogar die traditionellen Wachskerzen ab. Die moderne Pyramide ist motorisiert und die Figuren rücken in den Hintergrund.

In diesem Jahr ist also alles möglich: von traditionell bis natürlich warm über skandinavisch kühl bis zu auffallend grell. Kreativität und Feingefühl ist gefragt, um das Heim in diesem Winter so gemütlich wie nur möglich zu gestalten. (leh)

Partner dieser Sonderveröffentlichung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.