Tränen beim Abschied: Wiedersehen mit Senioren ausmachen

+
Abschiednehmen nach dem Familienbesuch: Für Senioren kann es oft hilfreich sein, sich auf das nächste Treffen mit Kindern oder Enkeln zu freuen. Foto: Jens Kalaene

Vielen Senioren fällt nach einem Familienbesuch der Abschied schwer - der Gedanke daran, wie lange man die Enkel noch wiedersehen kann, rührt zu Tränen. Experten raten, gleich einen Termin für das Wiedersehen abzusprechen.

Marburg (dpa/tmn) - Manche Menschen sind im Alter leichter zu Tränen gerührt. Etwa wenn sie sich nach einem Besuch von den Kindern oder Enkeln verabschieden müssen. Gerade bei Senioren spielt der Faktor Zeit eine größere Rolle als bei den anderen Familienangehörigen.

"Hinter den Tränen steckt oft der Gedanke: Wie lange kann man jemanden noch wiedersehen?", sagt Prof. Meinolf Peters, Geschäftsführer des Instituts für Alterspsychotherapie und Angewandte Gerontologie. In solchen Momenten des Abschiedsschmerzes ist es sinnvoll, sich bewusst etwas Zeit zu nehmen, um die Situation für sich einzuordnen. "Es kann auch helfen, sich dabei ein Bild von den Kindern oder Enkeln anzuschauen."

Wer weiß, dass ihm Abschiede sehr schwer fallen, sollte schon vorher einen Termin für ein Wiedersehen oder zumindest ein Telefongespräch ausmachen, rät Peters. Dann fällt der Abschied vielleicht ein wenig leichter. Auch darüber zu sprechen, tut sicher gut. "Die Versprachlichung von Gefühlen trägt ungemein zur Verarbeitung bei", sagt Peters. Außerdem haben so der Enkel oder das Kind eher die Chance zu reagieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.