Vierter Todesfall 2017

Tragische Flitterwochen: Deutscher ertrinkt auf den Seychellen

Tragisches Ende einer Hochzeitsreise: Ein Deutscher ist während seiner Flitterwochen auf den Seychellen im Indischen Ozean ertrunken.

La Digue -Das teilte die Polizei des Inselstaats am Samstag mit. Die Ehefrau des 49-Jährigen habe die Beamten auf der bei Touristen beliebten Insel La Digue um Hilfe gerufen, als sie ihren Mann vom Strand aus mit der Strömung kämpfen sah. Er habe nicht wiederbelebt werden können. Eine Anwohnerin sagte, der Südost-Monsun bringe starke Winde und ein unruhiges Meer mit sich. Schwimmen und Schnorcheln könnten gefährlich sein. Der 49-Jährige ist bereits der vierte Deutsche, der in diesem Jahr auf den Seychellen ertrunken ist.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.