Sarg stürzt mitsamt Sargträgern zu Boden

Tragischer Unfall: Mann auf Beerdigung seiner Mutter von ihrem Sarg erschlagen

In Indonesien ereignete sich ein tragischer Unfall, als ein Mann auf einer Beerdigung vom Sarg seiner Mutter erschlagen wurde. Der 40-Jährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Nordtoraja - Ein Indonesier ist bei einer Beerdigung vom Sarg seiner Mutter erschlagen worden. Sargträger verloren auf einer instabilen Bambus-Leiter den Halt und ließen das Leichenbehältnis auf den 40-jährigen Sohn der Verstorbenen fallen, wie ein örtlicher Polizeikommissar der Nachrichtenagentur AFP am Sonntag sagte. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. In einem Online-Video war zu sehen, wie die Leiter wackelte und der Sarg schließlich mitsamt Sargträgern zu Boden stürzte.

Der Sarg sollte den Angaben zufolge im Bezirk Nordtoraja für eine traditionelle Beisetzungszeremonie auf einen so genannten Lakkian-Turm gehievt werden. Auf solche reichlich geschmückten Türme werden in der Region die Särge mit den Verstorbenen während der Beisetzungsfeierlichkeiten postiert.

Auch interessant: Familienvater baut heftigen Unfall - dann sieht er, wen er gerammt hat

Die Leiter sei nicht richtig angebracht gewesen, sagte Kommissar Julianto Sirait. Die Familie wolle aber keine Anzeige erstatten. Der Mann ruhe nun an der Seite seiner verstorbenen Mutter.

Nach dem Tod eines Mitglieds der Toraja-Ethnie werden aufwendige Beerdigungen abgehalten. Die Feste können mehrere Tage andauern und beinhalten neben Tanz auch die Opferung eines Wasserbüffels.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Jan-Philipp Strobel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.