„gezielter Anschlag“

Transporter kracht in Gebäude von Boulevardzeitung - Fahrer auf der Flucht

Am Dienstagmorgen ist ein weißer Kleinbus in das Verlagsgebäude einer Boulevardzeitung in Amsterdam gekracht. Der Fahrer ist auf der Flucht. 

Amsterdam - Ein Kleinbus ist gegen das Gebäude der niederländischen Boulevardzeitung „De Telegraaf“ in Amsterdam gefahren und anschließend in Brand geraten. Personen kamen nicht zu Schaden. Es gehe vermutlich um eine bewusste Aktion, teilte die Polizei am Dienstag mit. Nach dem Fahrer des Fahrzeugs werde gefahndet.

Das Gebäude der größten Tageszeitung der Niederlande liegt am Rande der Stadt in einem Gewerbegebiet. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 4.00 Uhr früh.

Steckt ein krimineller Rockerclub dahinter?

Spekuliert wird über einen Zusammenhang mit einem früheren Anschlag auf die Redaktion einer Wochenzeitung, für den ein krimineller Rockerclub verantwortlich gemacht wird. Die Zeitung sprach von einem „gezielten Anschlag“: „Wir lassen uns nicht einschüchtern“, sagte Chefredakteur Paul Jansen im Radio.

dpa

Rubriklistenbild: © Polizei Amsterdam

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.