Tragischer Unfall

17-Jährige will nur ihr Handy aufladen - und ist kurz darauf tot

+
Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.

Tragischer Unfall in Brasilien. Ein 17-jähriges Mädchen wurde am Sonntag leblos von ihren Verwandten aufgefunden. Die Kopfhörer in ihren Ohren waren geschmolzen.

Riacho Frio (Brasilien)- Offenbar war ein Stromschlag, gejagt durch das Smartphone, die Todes-Ursache. Wie lokale Medien berichten, fanden Verwandte am Sonntag im brasilianischen Riacho Frio die junge Luiza F. (17) leblos am Boden. Ihr Handy steckte noch in der Steckdose und war durch den Stromstoß völlig zerstört. Die Kopfhörer in den Ohren des Mädchens waren geschmolzen. 

Die Verwandten verständigten sofort den Notruf und brachten Luiza ins Krankenhaus. Doch alle Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg. Nach Angaben der Klinik-Direktorin Lindaura Cavalcanti zeigte das Mädchen keine Lebenszeichen mehr, als es eingeliefert wurde. Der Elektro-Schock soll da schon über eine Stunde zurückgelegen haben. Wie es genau zu dem Stromschlag kommen konnte, ist noch ungeklärt. Immer wieder kommt es zu vereinzelten Unfällen durch Stromschläge, verursacht durch Smartphone-Ladekabel. 

Video: Unfassbar - Mann überlebt heftigen Stromschlag


mgo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.