Tropensturm bedroht US-Golfküste

Miami - Ein Tropensturm im Golf von Mexiko bedroht die US-Küste. Meteorologen haben eine Sturmwarnung für die gesamte US-Golfküste von Texas bis Mississippi herausgegeben.

Ein Tropensturm mit einer Menge Regen im Gepäck nähert sich langsam der US-Golfküste. Meteorologen haben eine Sturmwarnung für die gesamte US-Küste entlang des Golf von Mexiko von Texas bis Mississippi herausgegeben. Das Nationale Hurrikan-Zentrum sagte am Donnerstag Niederschläge von 25 bis 40 Zentimeter im Süden der Staaten Louisiana, Mississippi und Alabama voraus. In einigen Gebieten könnten bis zu 51 Zentimeter Regen fallen. Der Gouverneur von Louisiana hat wegen der Gefahr von flutartigen Überschwemmungen den Notstand ausgerufen.

Bilder: Hurrikan “Irene“ erreicht New York

Bilder: Hurrikan “Irene“ erreicht New York

Bis Freitag könnte der Sturm soweit an Stärke zulegen, dass er als zwölftes Unwetter in dieser Saison einen Namen (Lee) erhält. Laut Vorhersage des Hurrikan-Zentrums könnte das Sturmtief durchschnittliche Windgeschwindigkeiten von knapp 100 Kilometern pro Stunde erreichen. Ab knapp 120 Kilometern pro Stunde gilt ein Sturm als Hurrikan. Vorläufigen Voraussagen zufolge könnte er am frühen Samstagnachmittag in Louisiana auf Land treffen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.