Trotz Hitze großer Andrang beim Hessentag in Bensheim

+

Bensheim. Der Hessentag erweist sich trotz der Hitze als Besuchermagnet: Auch am Samstag strömten wieder Abertausende Menschen auf das Festgelände in Bensheim. Bei der Eröffnung am Freitag hatten rund 95.000 Menschen das Landesfest besucht.

Bei hochsommerlichen Temperaturen erfrischten sich einige Hessentags-Besucher am Samstag im Planschbecken. "Den einen oder anderen Kreislaufkollaps hatten wir. Generell sind die Leute auf die Hitze aber gut vorbereitet", sagte Nina Geske vom Malteser Hilfsdienst.

Ins Schwitzen kam auch Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU). Bei der Bürgersprechstunde mit Interessierten entledigte er sich seines Jacketts. Zuvor hatte Bouffier die Landesausstellung eröffnet, bei der sich neben Regierung und Ministerien auch Verbände und Vereine präsentieren. Wissenschaftsminister Boris Rhein (CDU) stellte den Stand seines Ministeriums vor.

Über die Pfingstfeiertage müssen sich Besucher des Hessentages auf noch höhere Temperaturen gefasst machen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes könnte das Thermometer dann bis auf 35 Grad steigen. Die Stadt Bensheim gibt sich dennoch optimistisch. "Was wäre denn Regen für ein Trübsal? Das warme Wetter spielt uns eher in die Karten", sagte Hessentags-Sprecher Matthias Schaider. (dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.