Unglaublich!

Türke hat seit 55 Jahren nicht mehr geschlafen

Istanbul - Ein 89-jähriger Rentner aus der Türkei hat seit Jahrzehnten kein Auge mehr zugetan. Selbst Narkosemittel scheinen bei dem Mann nicht richtig zu wirken.

Seit 55 Jahren könne er nicht mehr schlafen, sagte Mehmet Inanc nach türkischen Presseberichten vom Donnerstag. Woher seine Schlaflosigkeit stamme, sei unbekannt. Nachts vertreibt sich der in Eskisehir im Westen des Landes lebende Rentner mit Büchern, Kreuzworträtseln und Handwerksarbeiten die Zeit.

Alle Bemühungen der Ärzte, seine Schlaflosigkeit zu heilen, seien fehlgeschlagen, sagte Inanc. Auch Hypnose habe nichts gebracht. Selbst Narkosemittel im Krankenhaus während einer kürzlich vorgenommenen Fußoperation konnten ihn nicht in den Tiefschlaf versetzen. Die Presse zitierte einen Neurologen mit der Einschätzung, Inanc schlafe wahrscheinlich mit offenen Augen, ohne es zu merken. Sein Körper erhole sich offenbar bei mehreren fünf- bis zehnminütigen Ruhephasen pro Tag, bei denen Inanc aber nicht einschlafe.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.