Türkei: Hitler wirbt für Haarschampoo

+
Der richtige Werbeträger für ein Schampoo?

Ankara - Eine türkische Kosmetikfirma hat sich für ihr Schampoo einen kontroversen Werbeträger ausgesucht. Kein geringerer als Adolf Hitler ist der Star in einem Werbespot.

Die Firma zeigt eine Originalrede von Hitler und lässt ihn dabei ihre Werbebotschaft verkünden. "Wenn du keine Frauenkleider trägst, solltest du auch kein Frauenschampoo benutzen", wettert eine Stimme auf Türkisch. "Hier ist es, ein echtes Männerschampoo." Nach dieser Aussage jubeln die Massen.

Jüdische Gruppen und das Büro des Istanbuler Chefrabbiners haben den Spot scharf verurteilt und eine Entschuldigung gefordert.

Die türkische Werbeagentur stoppte daraufhin die Kampagne. Die Werbung werde nicht mehr gezeigt, bestätigte das Unternehmen Marka in Istanbul. Auch von der Website der Agentur ist der TV-Spot mittlerweile gelöscht. Allerdings ist das Material auch auf Youtube zu sehen.

sr/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.