Traum von Hochzeit am Meer

So ticken Deutschlands Frauen

+
Mehr als zwei Drittel der deutschen Frauen wünscht sich eine Hochzeit am Meer - hat das Partnerportal FriendScout24 in einer Umfrage herausgefunden.

München - Die meisten Frauen träumen von einer Hochzeit am Meer, sehnen sich nach einem gebildeten Mann und finden Tattoos sexy. Werte Herren: Eine Umfrage zum Weltfrauentag zeigt, wie Deutschlands Damen ticken.

Anlässlich des Weltfrauentags am Freitag, 8. März, zeigt das große deutsche Partnerportal FriendScout24, was Frauen wirklich wollen. Das Dating-Portal hat mehrere eigene Studien ausgewertet, um zu zeigen: So tickt die deutsche Frau des Jahres 2013.

Die Ergebnisse beruhen auf bevölkerungsrepräsentativen Umfragen mit dem Marktforschungsinstitut GfK und auf von FriendScout24 durchgeführten Umfragen unter weiblichen Mitgliedern.

Und das ist dabei herausgekommen:

Partnerschaft

Werte Herren, in Sachen Beziehung sucht weniger als ein Drittel der deutschen Frauen einen Mann, der genauso tickt, wie sie selbst - Merke! "Gegensätze ziehen sich an." Wichtiger ist Bildung. Also nehmen Sie öfter mal ein Sachbuch zur Hand! Übrigens: Nur für die allerwenigsten Frauen war schlechter Sex bislang ein Trennungsgrund. Was aber nicht heißt, dass man(n) sich in dieser Hinsicht gehen lassen sollte. Tipp: Sie sollten am besten schon mal Geld für eine Hochzeit am Meer auf die Seite legen. Auf die stehen nämlich mehr als zwei Drittel aller deutschen Frauen! 

In diesen Ländern regieren Frauen

In unser Bildstrecke sehen Sie, in welchen Ländern derzeit Frauen regieren. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Angela Merkel ist seit dem 22. November 2005 deutsche Bundeskanzlerin. © dpa
Pratibha Devisingh Patil wurde im Juli 2007 als Präsidentin der Republik Indien vereidigt. Sie ist die erste Frau in diesem Amt. © dpa
Doris Leuthard ist 2010 Bundespräsidentin der Schweizerischen Eidgenossenschaft. © dpa
Sheikh Hasina Wajed ist seit dem 6. Januar 2009 Ministerpräsidentin von Bangladesch.  © dpa
Julia Timoschenko war von Januar bis September 2005 Premierministerin der Ukraine und hat dieses Amt seit Dezember 2007 erneut inne. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Tarja Kaarina Halonen ist seit 2000 das erste weibliche Staatsoberhaupt von Finnland. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Mary Patricia McAleese ist seit 1997 Präsidentin von Irland. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Gloria Macapagal-Arroyo ist die gegenwärtige Präsidentin der Philippinen. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Dalia Grybauskaitė wurde am 17. Mai 2009 als erste Frau in das Amt der litauischen Staatspräsidentin gewählt. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Ellen Johnson-Sirleaf ist seit Januar 2006 Präsidentin von Liberia. Sie ist die erste Frau, die durch eine Wahl das Amt eines Staatsoberhauptes in Afrika erlangte. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Jadranka Kosor wurde am 6. Juli 2009 zur Premierministerin Kroatiens gewählt. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Jóhanna Sigurðardóttir übernahm am 1. Februar 2009 als erste Frau in der Geschichte Islands das Amt der Regierungschefin. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Luísa Días Diogo wurde im Februar 2004 als erste Frau zur Ministerpräsidentin Mosambiks ernannt. Das Amt erfüllte sie bis zum 16. Januar 2010.   © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Michelle Bachelet war bis Januar 2010 este Präsidentin Chiles. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Benazir Bhutto war von 1988 bis 1990 und von 1993 bis 1996 Premierministerin in Pakistan und  damit erste Regierungschefin in der islamischen Welt. Sie wurde 2007 bei einem Attentat getötet. © dpa
In diesen Ländern regieren Frauen
Sirimavo Ratwatte Dias Bandaranaike war 1960-1965, 1970-1977 und 1994-2000 Pemierministerin in Sri Lanka und damit weltweit die erste  Frau in diesem Amt. © dpa

30 Prozent der Frauen sind der Meinung, ähnliche Werte und Interessen seien das Wichtigste in einer Partnerschaft. Für 29,1 Prozent ist es ein guter Umgang mit Konflikten, 20 Prozent der Frauen haben sich wegen der Unterschiedlichkeit von ihrem letzten Mann getrennt. 6,6 Prozent sagen, „einer hat sich neu verliebt“. Schlechter Sex war nur für 0,2 Prozent der Frauen ein Trennungsgrund.

15 Prozent der Single-Frauen ohne Schulabschluss würden einen Mann auf ihrem eigenen Bildungsniveau akzeptieren – die meisten suchen einen gebildeteren Partner.

27 Prozent wünschen sich einen Mann mit akademischem Titel. Und sogar 60 Prozent der Frauen mit Abitur wären angetan, wenn der Partner studiert hätte oder sogar promoviert wäre.

Geld

Beruhigend: Knapp neun von zehn Frauen halten finanzielle Problem des Partners nicht für einen Trennungsgrund. Die Geringverdienerinnen wünschen sich einen Mann, der mehr Geld nach Hause bringt. Aber nur die allerwenigsten suchen einen Top-Verdiener.

53 Prozent der Frauen glauben, dass Männer ein Problem damit haben, wenn sie weniger verdienen als ihre Partnerin.

88 Prozent der Frauen sehen in finanziellen Problemen des Partners keinen Trennungsgrund. 94 Prozent der Singel-Frauen, die unter 25.000 Euro im Jahr verdienen, wünschen sich einen Mann mit einem höheren Einkommen. 19 Prozent erwarten sogar ein Jahresgehalt von 70.000 Euro und mehr.

31 Prozent der Single-Frauen, die über 70.000 Euro verdienen, können sich ein geringeres Einkommen bei ihrem Partner vorstellen. 37 Prozent der Frauen bevorzugen Männer mit großen Limousinen.

Freizeit

Noch ein Tipp: Ziehen Sie sich öfter mal die Badehose an - und kraulen sie ein paar Runden im Becken. Denn jede zweite Frau hält Schwimmen für die erotischte Sportart bei Männern. Ein Besuch beim Tätowierer lohnt sich vermutlich auch. Denn knapp zwei Drittel der Frauen stehen auf Tattoos. Übrigens: Auch wenn die meisten Frauen am Meer heiraten wollen, steht nur eine winzige Minderheit auf Sex am Strand.

Heiße Kurven bei den MTV Video Music Awards

Miley Cyrus (links) brachte ihre kleine Schwester Brandi mit. © dpa
Peter Facinelli ist bekannt aus den "Twilight"-Filmen. © dpa
Sie dürfen nicht fehlen: Die Band Green Day. © dpa
Sängerin Kesha entschied sich für ein kurzes Kleid. © dpa
Um Alicia Keys ist es musikalisch ruhig geworden, seit sie Mutter ist. © dpa
Demi Lovato küsste ihre Trophäe. © dpa
One Direction waren die Abräumer des Abends. © dpa
Katy Perry kam ohne männliche Begleitung. © dpa
Pink und Carey Hart gönnten sich einen Abend ohne Kind. © dpa
Auch Rihanna ging nicht leer aus. © dpa
Zoe Saldana wurde durch "Avatar" zum Star. © dpa
Country-Sängerin Taylor Swift ist jetzt mit einem Kennedy-Spross zusammen. © dpa
Emma Watson (links) posierte mit Schauspieler Ezra Miller. © dpa

24 Prozent der Single-Frauen sind im Urlaub heiß auf einen Flirt, aber nur 2 Prozent finden Sex am Strand reizvoll. 49 Prozent der Single-Frauen wollen im Urlaub einfach nur glücklich sein.

54 Prozent der Frauen sehen im Schwimmen die erotischste Sportart für Männer, gefolgt von Beach-Volleyball (43 Prozent).

60 Prozent der Frauen finden Tattoos sexy.

35 Prozent der weiblichen Singles haben selbst ein Tattoo.

Erotik

Eigentlich dürfte kaum eine Frau geschockt sein, wenn Sie mit erotischem Spielzeug ankommen. Gut: Vielleicht nicht beim ersten Date. Ansonsten hat schon fast jede Frau Sex-Toys ausprobiert. In Sachen Sex-Phantasien lohnt sich Nachfragen definitiv: Denn die meisten Frauen teilen erotische Geheimnisse. Allerdings lebt diese nur etwas weniger als ein Drittel in der Realität aus.

22 Prozent der Frauen spüren bereits beim Kauf sinnlicher Unterwäsche erste erotische Vorfreude. 17 Prozent kaufen in dem Bewusstsein Dessous, hierdurch an Attraktivität zu gewinnen.

31 Prozent der Frauen leben ihre erotischen Phantasien in der Realität aus.

19 Prozent der Frauen teilen ihre erotischen Geheimnisse mit niemandem – auch nicht mit dem Partner.

27 Prozent der Frauen denken mehrmals am Tag an Sex, 44 Prozent mehrmals die Woche.

95 Prozent der sexuell aktiven Frauen haben schon mit Erotikspielzeug experimentiert.

25 Prozent der Frauen inspiriert erotische Literatur, 27 Prozent eine erotische Unterhaltung.

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.