Besinnliche Zeit

Umfrage: Weihnachtsmarktbesuch steht hoch im Kurs

+
Schon im vergangenen Jahr strömten zahlreiche Beuscher auch auf den Weihnachtsmarkt in der Innenstadt von Bremen. Foto: Ingo Wagner

Berlin (dpa) - Besuche auf dem Weihnachtsmarkt zählen laut einer Umfrage zu den beliebtesten Vorhaben der Menschen in Deutschland rund um Weihnachten. Auf die Frage, welche Dinge sie vom Advent bis Neujahr planen, gaben 62 Prozent der Befragten den Weihnachtsmarktbesuch an.

Ebenso viele haben vor, Geschenke zu kaufen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov. Zwei Drittel der Befragten sind außerdem überzeugt: Ohne Glühwein geht auf dem Weihnachtsmarkt gar nichts (66 Prozent). Daneben dürfen für viele auch gebrannte Mandeln (48 Prozent) nicht fehlen. Verzichtbarer sind der Umfrage zufolge dagegen Punsch (24 Prozent), heiße Maronen (21 Prozent) oder der Schuss Amaretto-Likör im heißen Getränk (6 Prozent).

Weniger Lust als auf Weihnachtsmärkte haben die Deutschen auf das Weihnachtsessen zu Besuch bei Freunden oder der Familie (46 Prozent) oder auf ein selbst ausgerichtetes Weihnachtsessen bei sich zu Hause (45 Prozent). Für die wenigsten kommt infrage, in der Weihnachtszeit in den Urlaub zu fahren (7 Prozent) oder ins Theater, Ballett oder in die Oper zu gehen (insgesamt 6 Prozent).

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.