Laut zwei Umfragen

Mehrheit der Deutschen geht Weihnachten nicht in die Kirche

+
Wird festlich geschmückt: Die Kirchen werden zu Weihnachten wohl nicht mehr ganz so voll sein wie früher.

München - Weihnachten und der Gang in die Kirche gehören offenbar nicht mehr zusammen. Laut verschiedener Umfragen lassen viele Deutsche den Gottesdienst-Besuch sausen.

Eine Mehrheit der Bundesbürger wird an den Weihnachtsfeiertagen wohl nicht in die Kirche gehen. Das geht aus zwei Umfragen hervor, die das NachrichtenmagazinFocus und die Bild am Samstag veröffentlichten. Der Erhebung für den Focus zufolge planen 46 Prozent der Deutschen den Besuch eines Gottesdienstes an den Feiertagen, 53 Prozent würden dagegen nicht in die Kirche gehen.

Die Umfrage für die Bild kommt zu dem Ergebnis, dass sogar nur jeder vierte Deutsche (24 Prozent) in diesem Jahr einen Weihnachtsgottesdienst besuchen will. Jeder Zweite (52 Prozent) gehe definitiv nicht in die Kirche, die restlichen Befragten machten keine Angaben.

Vier von zehn Katholiken (39 Prozent), jeder dritte evangelisch-landeskirchliche Christ (33 Prozent) und 56 Prozent der evangelisch-freikirchlichen Christen würden den Weihnachtsgottesdienst besuchen. Unterschiede bei den weihnachtlichen Kirchgängern gibt es laut "Bild" auch zwischen Ost und West: Jeder vierte Westdeutsche (26 Prozent) gehe Weihnachten in die Kirche, aber nur jeder fünfte Ostdeutsche (19 Prozent).

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.