Ostfriese Keno Veith wird zum Star

Wenn dieser Landwirt zu sprechen beginnt, sind alle platt

Auf den ersten Blick sieht er aus wie Mr. T. aus dem A-Team, doch der Schein trügt. Keno Veith ist waschechter Ostfriese, fährt Traktor und spricht Plattdeutsch vom Feinsten. Jetzt ist er ein Internet-Star.

Er sieht mit seinen schweren Ketten um den Hals und dem Irokesen-Haarschnitt aus wie Mr. T. aus der Fernsehserie „A-Team“, doch sobald er zu sprechen beginnt, sind die Menschen erst mal platt - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Keno Veith aus Ostfriesland spricht feinstes Plattdeutsch.

"Wer vermutet schon, dass ein Schwarzer Plattdeutsch spricht und dann auch noch auf dem Trecker sitzt?", erzählt der Landwirt im Interview mit NDR.de. Ein Video, das er während einer Panne mit seinem Traktor in einem Maisfeld aufgenommen und auf Facebook gepostet hat, machte aus dem waschechten Ostfriesen einen Internetstar.  Mehr als 645.000 Mal wurde das Video auf Facebook gesehen. „Wieder geit et nicht du, oder auch anders gesacht, wir sin mit Korp in, mittendrin hier im Klei“ - frei übersetzt: Weiter geht es nicht, oder auch anders gesagt, wir stecken mittendrin im Matsch“. Und weiter: "Nu mööt wi luern luern luern, bit en kummt un uns ruttrecken deit." (“Jetzt müssen wir warten, warten, warten, bis uns jemand rauszieht“). Sein waschechter Dialekt ist für ungeübte Ohren eine Herausforderung, wie in besagten Video zu hören ist:

Inzwischen hat die Facebook-Seite „De Schwatten Ostfrees Jung“, auf der Keno Veith regelmäßig Beiträge postet, knapp 30.000 Fans. Zahlreiche Zeitungen, zudem auch verschiedene Fernsehsender berichten über den außergewöhnlichen Landwirt. Sogar Jan Böhmermann hat den Beitrag von Keno Veith auf seiner Facebook-Seite geteilt.

va

Rubriklistenbild: © Facebook-Seite „ De Schwatten Ostfrees Jung“

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.