Vorfall im Hauptbahnhof Stuttgart

Unbekannte versucht Kind (1) aus Kinderwagen zu nehmen - Zeugen gesucht

Eine Frau schiebt bei Regen einen Kinderwagen über die Straße.
+
Eine unbekannte Frau versuchte im Stuttgarter Hauptbahnhof ein Baby aus einem fremden Kinderwagen zu nehmen.

Eine Unbekannte versuchte am Mittwoch im Stuttgarter Hauptbahnhof ein Mädchen aus einem Kinderwagen zu stehlen. Die Polizei sucht nun nach der Frau.

Stuttgart (dpa/red) - Eine Frau soll im Hauptbahnhof Stuttgart versucht haben, ein kleines Mädchen aus einem fremden Kinderwagen zu nehmen. Nach Angaben der Polizei konnte die Mutter des anderthalb Jahre alten Kindes am frühen Mittwochmorgen das aber verhindern.

Die 28 Jahre alte Mutter stand demnach an einem Fahrkartenautomaten. Die unbekannte Frau sei auf den Wagen zugegangen und habe versucht, das Kind packen. Nach kurzem Gerangel mit der Mutter sei die Frau geflüchtet. Sie habe während des Vorfalls wiederholt geschrien, das Kind würde ihr gehören. Eine Fahndung nach der 45 bis 50 Jahre alten Frau blieb zunächst ohne Ergebnis. Wie ein Polizeisprecher sagte, wird aktuell Bildmaterial aus Überwachungskameras ausgewertet.

Die Frau ist circa 45 bis 50 Jahre alt und etwa 160 Zentimeter groß sowie dünn. Am Tag des Vorfalls trug sie schwarze, schulterlange, fettige Haare sowie eine braun-weiße Jacke und schwarze Leggings. Sie sprach gebrochen deutsch. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer +4971189905778 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.