Unglaublicher Anschlag

Schüsse auf Schüler: Drei Verdächtige verhaftet

Artern/Nordhausen - Schüsse aus einer Luftdruckwaffe haben vier Schüler am Dienstag in Thüringen verletzt. Die Polizei hat inzwischen drei Verdächtige verhaftet.

Mit Schüssen aus einem Luftgewehr sind vier Schüler in Thüringen in ihrem Klassenraum leicht verletzt worden. Die Geschosse schlugen am Dienstag durch ein offenes Fenster in dem Schulraum im nordthüringischen Artern ein. Wenig später nahm die Polizei drei Verdächtige fest. Die Schüler der fünften und sechsten Klasse waren leicht am Hals oder am Bauch verletzt worden, mussten aber nicht ins Krankenhaus, berichteten die Polizei in Nordhausen.

Der 24 Jahre alte Hauptverdächtige wurde bereits mit Haftbefehl gesucht, teilte die Polizei mit. Er sei bereits in der Vergangenheit unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz aufgefallen. Bei den Ermittlungen hätten sich Hinweise auf eine Wohnung in einem gegenüberliegenden Wohnblock ergeben, heißt es im Polizeibericht. Als Beamte die Wohnung aufsuchten, wurden dort die drei Verdächtigen, darunter eine 21-jährige Frau, angetroffen. Die Waffe wurde nicht gefunden. Die Polizei wollte daraufhin die Wohnung des 24-jährigen Hauptverdächtigen durchsuchen.

An diesem Mittwoch findet an der Schule wieder regulärer Unterricht statt. Eine Betreuung der Schüler durch Schulpsychologen sei vorbereitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.