Unbekannter Wohltäter verschickt Föhns

Wellington - Föhns, Haarschneider und Bargeld: Mehrere Pakete, die in den vergangenen zwei Wochen in Haushalten in Neuseeland gelandet sind, haben für Verwirrung gesorgt.

Sogar die Polizei wurde durch die skurrile Aktion auf den Plan gerufen. Wer ist der unbekannte Wohltäter, der mindestens vier Pakete von verschiedenen Pariser Adressen aus an Bewohner der nur wenig bevölkerten Westküste der Südinsel von Neuseeland geschickt hat? „Wir hoffen, dass es nur eine willkürliche Geste des Wohlwollens ist“, sagte die Polizistin Allyson Ealam. „Es gibt keinen Grund, dahinter einen kriminellen Zusammenhang zu vermuten.“

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

In allen Paketen war entweder ein Föhn oder ein elektrischer Haarschneider sowie Bargeld - zum Teil 100 Euro, zum Teil 100 neuseeländische Dollar. Zwei der Pakete enthielten handschriftliche Nachrichten mit der Botschaft: „Danke, dass du ein wahrer Freund bist.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.