Beamte trauen ihren Augen nicht

Trotz Totalschaden: Betrunkener schläft nach Unfall am Steuer ein 

+
Der Unfallwagen des Bielefelders war schwer beschädigt.

In Bielefeld kam es zu einem kuriosen Unfall: Der betrunkene Verursacher wurde danach schlafend in seinem Auto gefunden. Doch damit nicht genug.

Bielefeld –  In der Nacht auf Donnerstag (25. Oktober) fanden die Beamten der örtlichen Polizei einen Mann am Steuer seines Autos: schlafend. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass kurz zuvor ein schwerer Unfall passiert sein musste, wie owl24.de* berichtet.

Unfall in Bielefeld: Mann schläft am Steuer

Die Polizei Bielefeld fand gegen 3.07 Uhr einen lila Mercedes, der mitten auf der Wilhelm-Raabe-Straße quer zur Fahrbahn stand. Als einzige Person fanden die Beamten einen Mann (29) vor, der auf dem Fahrersitz schlief. Der Wagen war an der rechten Front schwer beschädigt und augenscheinlich nicht mehr fahrbereit. Das rechte Vorderrad war abgerissen.

Der Unfallwagen wurde in der Wilhelm-Raabe-Straße in Bielefeld gefunden.

Unfall in Bielefeld: Fahrer betrunken

Als die Polizeibeamten den Unfallfahrer weckten, wurde schnell klar, dass er stark betrunken war. Bei der Kontrolle der Personalien reagierte der Mann höchst aggressiv und begann, die Beamten zu beleidigen. Er musste fixiert und auf der Wache in Bielefeld in Gewahrsam genommen werden. Es stellte sich zudem heraus, dass der Betrunkene keinen Führerschein besaß. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Unfall in Bielefeld: Polizei sucht Zeugen

Da der 29-Jährige nicht sagen kann, wie der Unfall passierte, sucht die Polizei Bielefeld nun nach Zeugen, die Angaben zum Hergang machen können. Diese sollen sich unter der 0521-5450 melden.

Die Polizei in Bielefeld hat öfters mit Rüpeln im Straßenverkehr zu kämpfen. Erst vor Kurzem wurde ein Audi-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der dreimal so schnell fuhr, wie erlaubt. Im Hauptbahnhof Bielefeld musste ein ICE aus Berlin evakuiert werden, weil eine verdächtige Tasche an Bord gefunden wurde, wie owl24.de* berichtet.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.