Heftiger Unfall

Auto mit drei jungen Menschen überschlägt sich mehrfach - Polizei hat einen Verdacht

+

Nach einem spektakulären Unfall in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Iserlohn mit drei jungen Verletzten (20/21/21) und etwa 20.000 Euro Sachschaden prüft die Polizei die Unfall-Ursache.

Iserlohn - Ursache für einen schweren Unfall in Iserlohn im Märkischen Kreis kurz nach Mitternacht war laut Polizei definitiv deutlich überhöhte Geschwindigkeit - die Polizei spricht von "grob verkehrswidrigem und rücksichtslosem Fahrverhalten" des jungen Fahrers.

Er verlor die Kontrolle über das Auto. Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach, durchschlug mehrere Zäune und kam schließlich auf den Rädern wieder zum Stehen. Alle drei Insassen aus Iserlohn wurden wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

Aufgrund von Zeugenaussagen hat die Polizei bereits einen Verdacht, wie es zu dem Unfall gekommen ist. Einen ausführlichen Bericht zu dem spektakulären Crash finden Sie bei den Kollegen von come-on.de*.

*come-on.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.