Unfallopfer trägt Fußfessel

Schwerer Unfall im Main-Kinzig-Kreis: Hubschrauber fliegt 19-Jährigen ins Krankenhaus

Der Verletzte trug eine elektronische Fußfessel.
+
Der Verletzte trug eine elektronische Fußfessel.

Schwerer Unfall im Main-Kinzig-Kreis: In der Nähe der A-66-Abfahrt Schlüchtern-Süd ist am Donnerstag ein Auto von der Straße abgekommen. Der 19-jährige Fahrer, der eine elektronische Fußfessel trug, erlitt schwere Verletzungen.

Schlüchtern/Steinau an der Straße - Der 19-Jährige aus dem Main-Kinzig-Kreis hat am Donnerstagmorgen auf der L3329 zwischen Steinau an der Straße und Schlüchtern-Niederzell auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verloren. Die Polizei vermutet, dass der Fahrer die Geschwindigkeit nicht an die Witterungsverhältnisse angepasst hatte.

Kurioses Detail: Das Opfer des Unfalls bei Schlüchtern trug eine elektronische Fußfessel. Die Staatsanwaltschaft klärt auf*. *Fuldaer Zeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.