Unfall im Kreis Northeim

Mann stirbt nach Kollision mit Auto: Straße stundenlang voll gesperrt - Polizei gibt weitere Details bekannt

Unfall-Auto wird von Mann untersucht
+
Nach dem tödlichen Unfall in Uslar nahm die Polizei Ermittlungen auf.

Im Kreis Northeim in Niedersachsen kommt es zu einem folgenschweren Unfall. Ein Mann kollidiert mit einem Auto und stirbt noch am Unfallort.

Update vom Mittwoch, 06.01.2021, um 17.15 Uhr: Zu dem tödlichen Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 06.01.2021, bei Uslar sind jetzt weitere Details bekannt geworden. Bei dem Unfall kam ein 77-jähriger Fußgänger ums Leben. Die Bahnhofsstraße war wegen der umfangreichen Rettungsmaßnahmen, Ermittlungstätigkeiten und Aufräumarbeiten über vier Stunden lang voll gesperrt.

Die Polizei berichtet, dass eine 36-jährige Autofahrerin aus Uslar mit ihrem Auto auf der Bundesstraße 241 in Richtung Bollensen unterwegs war, als um 16.50 Uhr ein 77-jähriger Fußgänger die Fahrbahn überquerte und von dem Renault erfasst wurde. Der Unfall geschah unweit der Einmündung des Allershäuser Wegs in die Bahnhofstraße im Bereich zwischen der Kreuzung Bahnhofstraße/Bella Clava/Albert-Schweitzer-Straße und dem Kiosk Allershausen, besser bekannt als Büdchen.

Tödlicher Unfall im Kreis Northeim: Polizei startet umfangreiche Ermittlungen am Unfallort

Der Fußgänger starb nach erfolglosen Reanimationsversuchen noch an der Unfallstelle, berichtet die Polizei. Bei Unfällen mit tödlichem Ausgang kommt eine spezielle Gruppe der Polizei zum Einsatz, die eine sogenannten qualifizierte Unfallaufnahme für ein ganz bestimmtes Verfahren vornimmt. Zudem kommt die Tatortgruppe hinzu.

Zum Stand der Dinge heißt es, dass die Ermittlungen andauern und ein Sachverständiger zur genauen Klärung des Unfallhergangs hinzugezogen wurde.

Im Einsatz war neben Polizei und Rettungskräften auch die Uslarer Feuerwehr mit neun Einsatzkräften und vier Fahrzeugen zum Ausleuchten der Unfallstelle für die umfangreiche Unfallaufnahme. Sie setzte nach Angaben von Stadtbrandmeister Jörg Jacob mehrere Scheinwerfer und zwei Lichtmasten ein und reinigte nach Ende der Unfallaufnahme durch die Polizei und den Sachverständigen die Fahrbahn und den Randbereich.

Das Unfallauto wurde nach dem tödlichen Aufprall von den Ermittlern untersucht.

Der Feuerwehreinsatz dauerte bis 21 Uhr. Beteiligt war zudem der Bauhof der Stadt, der Absperrungen an der Bundesstraße an der Kreuzung Bahnhofstraße/An der Eisenbahn in Allershausen und an der Kreuzung Bahnhofstraße/Bella Clava/Albert-Schweitzer-Straße aufstellte. Die Vollsperrung dauerte bis gegen 21.30 Uhr.

Tödlicher Unfall im Kreis Northeim: Senior stirbt noch an Unfallstelle

Erstmeldung vom Mittwoch, 06.01.2020, 8.45 Uhr: Uslar - Am Dienstag (05.01.2021) ist es am Nachmittag im Landkreis Northeim in Niedersachsen zu einem tödlichen Unfall gekommen. Auf der Bahnhofstraße in Uslar wurde ein Fußgänger von einem Auto erfasst und tödlich verletzt.

Eine 36-jährige Fahrerin aus Uslar befuhr mit ihrem Renault die Straße in Richtung Bollensen. Zu diesem Zeitpunkt überquerte ein 77-jähriger Fußgänger die Fahrbahn und wurde von dem Auto erfasst. Noch an der Unfallstelle wurde versucht, den Fußgänger wiederzubeleben. Dies glückte jedoch nicht und der 77-Jährige verstarb an der Unfallstelle.

Unfall im Kreis Northeim: Sachverständiger soll Unfallhergang klären

Die von dem Unfall betroffene Bahnhofstraße war wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten für mehrere Stunden voll gesperrt. Um den genauen Unfallhergang zu klären, wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Im Oktober 2020 wurden zwei Frauen bei einem Unfall ins Uslar schwer verletzt*: Zwei Fahrzeuge stießen frontal zusammen. (Jennifer Greve und Frank Schneider) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.