Sie stand neben dem Fahrzeug

Bagger stürzt auf Mädchen (14) - Rettungshubschrauber im Einsatz

+
Unter diesem Minibagger, der wieder aufgerichtet ist, wurde ein Mädchen eingeklemmt und schwer verletzt.

Schwerer Unfall bei Uslar (Niedersachsen): Ein Bagger ist auf eine 14-Jährige gestürzt. Das Mädchen wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

  • Bei einem Unfall bei Uslar (Niedersachsen) ist ein Bagger auf ein Mädchen gefallen.
  • Die 14-Jährige wurde schwer verletzt.
  • Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Ein 14-jähriges Mädchen ist am frühen Sonntagabend (22.03.2020) zwischen Eschershausen und Uslar in Niedersachsen unter einen Minibagger geraten, der umgekippt ist. Sie wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Das Unglück ereignete sich auf einem Wiesengrundstück am Wasserrückhaltebecken zwischen Eschershausen und Uslar (Niedersachsen). Dank der schnellen Hilfe von der Polizei und Passanten, die den Bagger mithilfe von Baumstämmen hochdrückten, kam das Mädchen nach dem schweren Unfall wieder zu Bewusstsein.

Schwer Unfall bei Uslar (Niedersachsen): Jugendlicher fuhr Bagger

Den Angaben zufolge war die Polizei am Sonntag (22.03.2020) um 17.45 Uhr alarmiert worden und sechs Minuten später vor Ort. Die Beamten leisteten zusamen mit Passanten sofort Erste Hilfe bei dem verunglückten Mädchen.

Das Mädchen, das aus einem Uslarer Ortsteil stammt, hatte laut Polizei neben dem Bagger gestanden, den ein 15-jähriger Jugendlicher, ebenfalls aus einem Uslarer Ortsteil stammend, bediente und damit arbeitete. Als er mit einem Stein in der Schaufel gedreht habe, sei der Bagger umgekippt und auf das 14-jährige Mädchen gefallen.

Im Einsatz waren Rettungswagen und Rettungshubschrauber, deren Rettungssanitäter und Notärzte sich um das schwer verletzte Mädchen kümmerten. 

Von Frank Schneider

Schwere Unfälle in der Region: Man in Waldeck-Frankenberg gestorben

Zwischen Schrecksbach und Neukirchen im Schwalm-Eder-Kreis gab es ebenfalls einen schweren Unfall. Eine 32-jährige Frau hat sich mit ihrem Auto aus noch ungeklärter Ursache mehrfach überschlagen und wurde schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, die Straße war für rund 80 Minuten voll gesperrt.

Im Landkreis Waldeck-Frankenberg ist ein 44-Jähriger Mann bei einem schweren Unfall gestorben. Sein Auto hat sich mehrfach überschlagen und kam in eine Waldstück auf dem Dach zum Liegen. Ein Ersthelfer zog ihn aus dem Wrack. Die Sanitäter vor Ort konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Für die weiteren Ermittlungen wird nun die Staatsanwaltschaft hinzugezogen.

Ein Mann war auf der A7 bei Kassel als Geisterfahrer unterwegs. Die Polizei konnte ihn erst nach 16 Kilometern stoppen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.