Unfall bei Vechta (Niedersachsen)

Zwei Lkws stoßen frontal zusammen - Ein Fahrer stirbt

Auf der B69 in Niedersachsen kommt es zu einem tödlichen Unfall. Ein Mann stirbt. Ein anderer ist lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild) Der Schriftzug „Unfall“ leuchtet auf einem Streifenwagen.
+
Auf der B69 in Niedersachsen kommt es zu einem tödlichen Unfall. Ein Mann stirbt. Ein anderer ist lebensgefährlich verletzt. (Symbolbild)

Bei einem Unfall nahe Vechta in Niedersachsen stirbt ein Mann. Die Polizei ermittelt, wie es zu dem Frontalzusammenstoß zweier Lkws gekommen ist.

Vechta - Nahe Vechta-Langförden in Niedersachsen hat sich am Donnerstag (12.08.2021) ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Lastwagen stießen frontal aufeinander. Einer der Fahrer kam dabei ums Leben. Der andere Lastwagenfahrer zog sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Darüber informiert die Polizei.

„Wir haben noch keine Anhaltspunkte, wie es zu dem Unfall kam“, sagte eine Sprecherin der Polizei. Derzeit wisse man nur, dass die beiden Lastwagen in einer Kurve frontal zusammengestoßen waren. Dabei verkeilten sich die Fahrerkabinen stark ineinander, sodass sich die Rettungsarbeiten sehr aufwendig gestalteten.

Unfall nahe Vechta (Niedersachsen): Fahrerkabinen verkeilen sich bei Zusammenstoß

Nach den Aussagen der Polizei konnte ein Fahrer nur noch tot aus der Fahrerkabine geborgen werden. Seine Identität ist nicht abschließend geklärt. Der andere Lastwagenfahrer verletzte sich bei dem Unfall lebensgefährlich. Ein Rettungshubschrauber flog den 39-jährigen Mann in eine Klinik, wo er medizinisch versorgt wird.

Die Bundesstraße 69 wurde zwischen Langförden und der Siedlung Hagstedt in beide Richtungen gesperrt. Die Polizei empfiehlt, die Unfallstelle und das Gebiet drumherum weitläufig zu umfahren. Mit Verzögerungen im Verkehr ist noch bis Donnerstagmittag zu rechnen, dann sollen die Bergungsarbeiten abgeschlossen sein. (jey/dpa)

Bei einem Motorrad-Unfall in Niedersachsen wird ein 18-Jähriger wird schwer verletzt: Er soll betrunken und ohne Helm unterwegs gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.