Unglaublicher Unfall geht glimpflich aus

Schock-Moment in London: Komplette Familie stürzt vor einfahrende U-Bahn 

Durch eine blitzschnelle Reaktion konnte sich eine dreiköpfige Familie in letzter Sekunde retten. Sie stürzten zuvor durch ein Versehen vor die einfahrende U-Bahn. 

London - Eine dreiköpfige Familie ist von einer einfahrenden U-Bahn in London überrollt worden - und wie durch ein Wunder weitgehend unversehrt geblieben. Zunächst seien bei dem Vorfall am späten Freitagabend an der Haltestelle Baker Street eine Mutter und ihr Kind ins Gleis gestürzt, teilte die British Transport Police mit. Die Frau habe auf eine Anzeigetafel schauen wollen und nicht bemerkt, wie nahe sie an der Bahnsteigkante stand. 

Der Vater sei hinterhergesprungen, um zu helfen. Als eine U-Bahn einfuhr, retteten sich alle drei in eine Vertiefung im Gleisbett. Der Zug fuhr anschließend über sie hinweg. „Erstaunlicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt“, hieß es in der Polizei-Mitteilung. Die drei seien aber vorsichtshalber trotzdem für Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

In Köln rastete ein Mann in einer U-Bahn-Station komplett aus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Andy Rain (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.