Unglückliche Ehe macht im Alter das Herz krank

+
Nicht glücklich in der Ehe - das kann auf Dauer krank machen. Foto: Julian Stratenschulte

East Lansing (dpa/tmn) - Singles leben oft ungesünder, besagen Studien. Umgekehrt fanden US-Forscher jetzt heraus, dass auch eine unglückliche Ehe krank machen kann. Besonders gefährdet sind dabei offenbar die Frauen.

Eine schlechte Ehe kann vor allem im Alter die Gesundheit ruinieren. Forscher der amerikanischen Michigan State University fanden heraus, dass unglücklich Verheiratete mit zunehmendem Alter immer stärker gefährdet sind, an Bluthochdruck und Arteriosklerose zu erkranken sowie einen Herzinfarkt oder Hirnschlag zu erleiden.

Für die Studie wurden Langzeitdaten von 1200 Frauen und Männern zwischen 57 und 85 Jahren ausgewertet, heißt es in der Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe 03/2015). Dass die Belastung besonders das Herz-Kreislauf-System schädigt, führen die Wissenschaftler unter anderem auf ein schwächer werdendes Immunsystem zurück.

Frauen leiden unter einer unglücklichen Ehe gesundheitlich stärker als Männer. Als mögliche Erklärung geben die Autoren der Studie an, dass Frauen eher dazu neigen, belastende Gefühle in sich hineinzufressen und deswegen depressiv zu werden.

Studie auf Englisch

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.