100 Einsatzkräfte vor Ort

Explosionsgefahr: Meterhohe Flammen mitten in der Innenstadt - Tennishalle brennt komplett nieder

Brand in Lagerhalle in Billstedt
+
Eine Tennishalle in Unna ist komplett abgebrannt - eine Gasleitung hat Feuer gefangen (Symbolbild).

Großalarm: Rund 100 Einsatzkräfte kämpfen mitten in der Innenstadt gegen die Flammen. Meterhoch lodert das Feuer aus einer Tennishalle am Kurpark.

Unna - Am Ende steht nur noch das hölzerne Grundgerippe: Mitten in der Nacht ist in Unna in NRW eine große Tennishalle abgebrannt. Rund 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und DRK versuchten vor Ort das Feuer in den Griff zu bekommen, aber sie hatten mit wiederkehrenden Problemen zu kämpfen: Immer wieder stürzten Teile der Tennishalle in Unna ein, berichtet wa.de*. 

Gegen 23.55 Uhr wurde der Großbrand gemeldet. Die Tennishalle des "Tennisclubs Unna 02 Grün Weiß e.V." stand bereits in Vollbrand, als die rund 60 Feuerwehrleute am Einsatzort eintrafen. An die Halle grenzt ein Hundesalon und der Kurpark mit vielen alten Bäumen - alles war durch die Flammen bedroht.

Als eine Gasleitung Feuer gefangen hat, bestand schließlich Explosionsgefahr. Rund eine Stunde lang mussten die Einsatzkräfte das Gas in einer meterhohen Stichflamme abbrennen lassen, weil sie es nicht löschen konnten. Bei einem Löschangriff hätte sich das Gas verteilen können und mit dem Vollbrand für Explosionsgefahr gesorgt. *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.