Unterwegs auf Kuhfüßen - Künstlerin fertigt Schuhe aus Tierteilen

+
Skurril: Dieses Paar gehört nun Lady Gaga.

Auf Tierfüßen laufen? Allein bei der Vorstellung läuft es vielen Menschen eiskalt den Rücken runter. Iris Schieferstein zuckt mit den Achseln. Die Künstlerin macht Schuhe aus Pferdehufen, Kuhbeinen und präparierten Tauben.

„Ich kenn’ die Vorbehalte“, sagt sie. „Aber dabei wird vergessen, wo tierische Produkte überall drin sind - sogar in Porzellan.“ Schieferstein besitzt selbst zwei Pferde und bezeichnet sich als Tierliebhaberin. „Ich will mit diesen Objekten nicht provozieren, aber ich will auf diese Doppelmoral aufmerksam machen, wie wir mit Tieren umgehen.“

Als sie vor 20 Jahren mit ihrer Arbeit begann, war schnell klar, dass es Schuhe werden sollten. „Weil ich selbst wahnsinnig viele davon besitze“, sagt die Künstlerin. Anfangs habe sie die Kadaver von der Straße aufgelesen. „Das ist aber in Deutschland wegen Seuchengefahr verboten, musste ich feststellen.“ Nun bekommt sie die Tiere vom Schlachter. Das sei gar nicht so einfach: „In der Fleischindustrie wird so gut wie alles verwertet.“

Iris Schieferstein

Die 45-Jährige ist Bildhauerin, Künstlerin und Präparatorin: „Es ist schon eine Klopperei, die Tierteile auszuweiden, Knochen und Fell zu entfernen.“ Das Gerben des Leders überlässt sie einem Fachmann, doch die Schuhe formt sie selbst. Für jeden Schuh - ob Pumps oder Stiefelette - wird ein Gewölbe für den Teil des Schuhs gebaut, in dem der Fuß steckt. Das dauert: Zwei bis drei Monate sitzt die Berlinerin an einem Stück. Bisher sind acht Paar entstanden. Und auf denen kann Frau tatsächlich laufen - „wie auf High Heels eben“.

Verrückte Modelle im Überblick

Kunst oder Grauen? - Schuhe aus Tierteilen

Das Interesse ist riesig. Dolce & Gabbana hat sich ein Modell abgeschaut, Prada kopierte den Schuh mit Huf und Revolver: Er tauchte letztes Jahr in der Frühjahrskollektion auf. Und auch die Stars sind längst auf Schieferstein aufmerksam geworden. Allen voran: Skandalfrau und Popstar Lady Gaga. Sie wollte von Schieferstein die Kuhhuf-Schuhe, passend zu ihrem Fleischkostüm mit Steak-Hut, das sie im vergangenen Jahr bei den MTV Video Music Awards trug. Doch die haben nun eine andere Besitzerin. Kosten: 4770 Euro.

Das war aber eine Ausnahme. „Viele vergessen, dass ich kein Schuster bin und die Schuhe nicht in allen Größen vorrätig habe.“ Als die Künstlerin Marianne Abramovic beispielsweise anrief und die Tauben-Pumps in Größe 41 haben wollte, musste sie passen. Alle Modelle sind nur in 38 zu haben. Schiefersteins Fußlänge.

Von Tatjana Braun

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.