Unübersehbar: Farben, Schnitte, Stylings

+

In den heißen Sommermonaten zeigten sich Haarstylings oftmals praktisch und unkompliziert. Ganz anders verhält es sich im Herbst.

Unübersehbar: Farben, Schnitte, Stylings

Ein Sinnbild weiblicher Verführungskraft: Die Lockenmähne im flammenden Kupferrot ist definitiv der heißeste Trend in der kalten Jahreszeit.
Ein Sinnbild weiblicher Verführungskraft: Die Lockenmähne im flammenden Kupferrot ist definitiv der heißeste Trend in der kalten Jahreszeit. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Die elegante Variante des runden, gleichmäßig durchgestuften Schnittes wurde über eine Rundbürste glatt ausgeföhnt.
Die elegante Variante des runden, gleichmäßig durchgestuften Schnittes wurde über eine Rundbürste glatt ausgeföhnt. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Aber auch mit asymmetrischem Schnitt funktioniert die Powerfarbe Rot.
Aber auch mit asymmetrischem Schnitt funktioniert die Powerfarbe Rot. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Süß, aber nicht niedlich: Der Garçonschnitt – von Hollywood-Ikonen wie Carey Mulligan und Michelle Williams wiederentdeckt – zeigt sich jetzt in neuer Interpretation mit extrem kurzem, konkav geschnittenem Pony.
Süß, aber nicht niedlich: Der Garçonschnitt – von Hollywood-Ikonen wie Carey Mulligan und Michelle Williams wiederentdeckt – zeigt sich jetzt in neuer Interpretation mit extrem kurzem, konkav geschnittenem Pony. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Glatt geföhnt oder sanft aufgestellt und in alle Richtungen gestylt, wirkt der Schnitt weich und frech zugleich.
Glatt geföhnt oder sanft aufgestellt und in alle Richtungen gestylt, wirkt der Schnitt weich und frech zugleich. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Immer im Trend ist der legendäre Bob. Der Sixties-Klassiker erlebt jetzt ein Revival.
Immer im Trend ist der legendäre Bob. Der Sixties-Klassiker erlebt jetzt ein Revival. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Der neue Kubismus: Bei den Herren sorgt der harte, hoch angesetzte Undercut mit leicht gestuftem Deckhaar für einen kubisch anmutenden Look.
Der neue Kubismus: Bei den Herren sorgt der harte, hoch angesetzte Undercut mit leicht gestuftem Deckhaar für einen kubisch anmutenden Look. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Weicher wird der Look, wenn das längere Deckhaar ohne sichtbaren Anschluss über den weicheren Undercut fällt – der perfekte Schnitt zum angesagten Brit Chic.
Weicher wird der Look, wenn das längere Deckhaar ohne sichtbaren Anschluss über den weicheren Undercut fällt – der perfekte Schnitt zum angesagten Brit Chic. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Weicher wird der Look, wenn das längere Deckhaar ohne sichtbaren Anschluss über den weicheren Undercut fällt – der perfekte Schnitt zum angesagten Brit Chic.
Weicher wird der Look, wenn das längere Deckhaar ohne sichtbaren Anschluss über den weicheren Undercut fällt – der perfekte Schnitt zum angesagten Brit Chic. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks
Der neue Kubismus: Bei den Herren sorgt der harte, hoch angesetzte Undercut mit leicht gestuftem Deckhaar für einen kubisch anmutenden Look.
Der neue Kubismus: Bei den Herren sorgt der harte, hoch angesetzte Undercut mit leicht gestuftem Deckhaar für einen kubisch anmutenden Look. © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

Im Terminkalender ist der nächste Friseurbesuch vermerkt, und auch zu Hause kommen wieder Föhn, Glätteisen, Lockenstab und Co zum Einsatz. Wo es in der letzten Saison überall Big Hair hieß, geht es jetzt gebändigter zu. Schließlich ist der Herbstwind wild genug – auf den Köpfen herrscht Ordnung und Understatement. Bei den Damenlooks geben vor allem runde Formen den Ton an, harte Konturen sind die Ausnahme. Leuchtende Herbsttöne wie flammendes Rot und warmes Braun dominieren die Colorationen. Für Männer gilt: keine Regeln, keine Grenzen, alles ist möglich! Statt akkurater Looks sind kreative Schnitte und originelle Stylings gefragt. Basis ist der Undercut, der – mal gemäßigt, mal hoch angesetzt – für spannende Kontraste sorgt.

Text: Jutta Kneissler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.