Hunderttausende Euro Schaden

Heftiges Unwetter in der Region: Mehrere Brände, viele Fehlalarme

+
Leserin Kerstin Rehor hat diese spektakulären Blitze über Baunatal fotografiert.

Ein heftiges Unwetter hat in der Nacht zu Sonntag viele Menschen in der Region aus dem Schlaf gerissen. Den Werra-Meißner-Kreis hat es besonders stark getroffen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor heftigem Unwetter mit Regenfällen bei dem Unwetter in der Nacht zu Sonntag von bis zu 25 Litern pro Quadratmeter gewarnt.

Im Großalmeroder Ortsteil Uengsterode (Werra-Meißner-Kreis) ist eine Scheune abgebrannt. Vermutlich war ein Blitzeinschlag die Ursache. Ein weiterer Blitz hat in Bad Sooden-Allendorf einen Dachstuhl in Brand versetzt. Die Feuerwehr kämpfte dort zwei Stunden gegen die Flammen und Glutnester.

Ein Blitz bei Gudensberg

Im Schwalm-Eder-Kreis hat in Körle ein Schornstein - ebenfalls wegen eines Blitzes - Feuer gefangen. Die vier Bewohner konnten sich retten, einer musste jedoch in ein Krankenhaus gebracht werden.

Das Gewitter über Kassel im Video:

In den übrigen Kreisen von Nordhessen und Südniedersachsen tobte das Unwetter zwar auch, große Schäden richtete es jedoch nicht an. Etwa in Kassel waren weder Polizei noch Feuerwehr größere Schäden wegen Regen, Wind oder Blitzen gemeldet worden. Dennoch mussten in Kassel Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr aktiviert werden, da einige Brandmelder gleichzeitig Alarm schlugen - laut einem Sprecher der Feuerwehr wohl aufgrund der vielen Blitze.

Im Kreis Kassel gab es mehrere Einsätze der Feuerwehr: Im Naumburger Stadtteil Altenstädt schlug gegen 2.30 Uhr ein Blitz im Bereich der Jagdhausstraße in einen Baum ein, berichteten Anwohner. Seitdem ist das Telefonnetz in diesem Bereich gestört. Außerdem gab es größere Feuerwehr-Einsätze wegen Fehlalarmen in der Naumburger Sparkasse und dem Altenzentrum in Bad Emstal-Sand - zum Altenheim musste die Feuerwehr innerhalb einer Stunde gleich zweimal ausrücken.

Leser Detlef Stern hat diesen "Wolken-Boden-Blitz-Kontakt" über Hann. Münden eingefangen.

Wetteraussichten für die Region

Laut DWD löst eine Kaltfront die schwül-warme Luft ab, am Sonntag müsse bei 22 bis 25 Grad nur noch vereinzelt mit Gewittern gerechnet werden. Anschließend erwartet uns unbeständiges Wetter: Bis zur Wochenmitte wird es immer wieder regnen. Die Prognosen für die ganze Region gibt es hier.

Mit Material der dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.