Sachsen

Vermissten-Suche nach Unwetter: Mann von Sturzflut mitgerissen

Unwetter in Sachsen
+
Feuerwehrleute in Jöhstadt (Sachsen) auf der Suche nach dem vermissten Mann.

Schwere Unwetter ziehen über Sachsen und verursachen Sturzfluten. Ein Mann wird von den Wassermassen mitgerissen – und nun vermisst.

Jöhstadt – Am Dienstag (13.07.2021) haben in einigen Regionen Deutschlands schwere Unwetter gewütet.* Vom Starkregen besonders betroffen war beispielsweise das Bundesland Sachsen. Nach einer Sturzflut in Jöhstadt (Erzgebirgskreis, südlich von Chemnitz) wird nun ein Mann vermisst. Die Feuerwehr suchte bereits in den Abendstunden nach ihm. Die Suche wurde allerdings in der Nacht abgebrochen, teilte die örtliche Polizei am Mittwochmorgen mit.

Das Unglück ereignete sich im Jöhstädter Stadtteil Steinbach: Anwohner versuchten dort ihre Grundstücke gegen einen über die Ufer tretenden Fluss zu sichern. Dabei wurde der Mann von den Wassermassen mitgerissen. Nachbarn versuchten ihn noch zu retten, jedoch vergeblich.

Unwetter in Sachsen: Mann nach Sturzflut vermisst

Laut Angaben der örtlichen Feuerwehr sind die Überlebenschancen für den Vermissten sehr gering. Das begründeten die Verantwortlichen mit den großen Niederschlagsmengen und der heftigen Strömung. Die Einsatzkräfte rückten am Dienstagabend zudem zu vielen weiteren Einsätzen aus: Zahlreiche Keller liefen voll, Straßen wurden überflutet.

Auf den Straßen sammelte sich Geröll. Ähnliche Einsätze wurden in ganz Sachsen vermeldet. Auf der Bundesstraße 6 verunglückte zum Beispiel ein Autofahrer, als sich eine Schlammlawine löste. Geröll, Steine und Holz wurden auf die Fahrbahn der B6 gespült.

Auch in Nordhessen wurde am Dienstag vor schweren Unwettern gewarnt.* (tu/dpa) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.